Individuelle Begleitung zu und in Qualifizierungsmaßnahmen für Menschen mit seelischer Erkrankung

Das Projekt

Das ESF-geförderte Projekt richtet sich an Menschen, die seit langer Zeit arbeitslos und suchtmittelabhängig sind. Sie haben große Vermittlungshemmnisse und einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt oder zu entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen.

Das Projekt ist auf einen Zeitraum von bis zu 22 Monaten angelegt und umfasst umfangreiche Unterstützung und Beratung bei der Erarbeitung einer tragenden und individuell angepassten Berufsperspektive bzw. beruflichen Qualifizierung.

Das Projekt verfügt über 16 Plätze und beinhaltet eine enge Kooperation mit der Suchtberatungsstelle im Bezirk und den zuständigen Fallmanagern des Jobcenters.

Ziel des Projektes

Das Projekt will in einem ersten Schritt den Teilnehmern eine an ihren Interessen und Fähigkeiten angepasste MAE-Stelle vermitteln, in der die eigenen Stärken und Lernziele deutlich werden und eine erste Perspektive für die berufliche Zukunft entstehen kann. Parallel dazu erhalten die Teilnehmer eine gezielte Unterstützung und Beratung im Hinblick auf die Möglichkeiten einer Qualifizierung oder anderweitigen, längerfristigen beruflichen Weiterbildungen oder Spezifizierungen.

In einem zweiten Schritt sollen die Teilnehmer gezielt mit einer beruflichen Qualifizierung/Weiterbildung und/oder einem betrieblichen Praktikum bei der nachhaltigen Schaffung einer tragenden beruflichen Perspektive unterstützt werden.

Abschließendes Ziel des Projekts ist es, individuell mit jedem Teilnehmer einen Zuwachs an beruflicher Kompetenz und Perspektive zu erreichen. Es soll dann eine erfolgreiche Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt und/oder eine berufliche oder eine schulische Qualifizierung erfolgt sein.

Leistungen für die Teilnehmer im Rahmen des ESF-Projektes

  • In den ersten sechs Monaten finden parallel zur MAE-Maßnahme wöchentlich ein Einzelgespräch und eine Gruppenveranstaltung zur persönlichen Weiterentwicklung und beruflichen Perspektivklärung statt
  • Individuelle Vermittlung in Qualifizierungsmaßnahmen und Betriebspraktika
  • Gezielte Beratung und Unterstützung bei allen entstehenden Fragen und Schwierigkeiten während der beruflichen Wiedereingliederung
  • Fachlich kompetente Ansprechpartner für die Bereiche Arbeit, Beschäftigung, Qualifizierung, psychosoziale Unterstützung und Suchtberatung

Dieses Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin gefördert.