Sozialarbeiter/in, Krankenschwester/Pfleger (mit Zusatz Psychiatrie), Heilerzieher für die Betreuung Alkoholabhängiger Menschen im betreuten Wohnen

Im Wohnverbund werden Menschen mit einer Alkoholabhängigkeit und Doppeldiagnose sozialtherapeutisch begleitet und betreut.

Wir suchen ab sofort eine/n Sozialarbeiter/in, Krankenschwester/Pfleger (mit Zusatz Psychiatrie), Heilerzieher für die Betreuung Alkoholabhängiger Menschen im betreuten Wohnen.
Übertragung von Leitungsanteilen möglich.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bis zu 75% - 100%  RAZ. Die Stelle ist unbefristet.

Ihre Aufgaben

  • Information, Beratung, Anleitung und Unterstützung der Nutzer*innen
  • bei der Organisation des Alltags und der Entwicklung zur Eigenständigkeit
  • bei sozialrechtlichen und behördlichen Angelegenheiten
  • in finanziellen Belangen (Umgang mit Geld, Überschuldung)
  • bei der Integration ins Erwerbsleben (Entwicklung einer beruflichen Perspektive)
  • bei persönlichen, sozialen und familiären Schwierigkeiten
  • bei gesundheitlichen Fragen
  • bei Suchtproblemen und anderen psychischen Beeinträchtigungen
  • bei einer aktiven Freizeitgestaltung
  • zur Klärung von rechtlichen Angelegenheiten
  • zur Erarbeitung von persönlichen Konfliktbewältigungsstrategien
  • zur Weitervermittlung in spezifische Beratungsangebote
  • zur Bearbeitung individueller Problemschwerpunkte
  • Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kooperation und Vernetzung im Bereich der Teilhabe
  • Zusammenarbeit mit Sozialämtern, Jobcentern, Teilhabefachdienst, Gesundheitsämtern sowie mit Beratungsstellen und anderen sozialen Einrichtungen

Ihre Qualifikation

  • ein abgeschlossenes Studium im Bereich „Soziale Arbeit“ (mit staatlicher Anerkennung) oder mindestens drei jährige Ausbildung im Ausbildungsberuf
  • gute Kenntnisse zum SGB IX und SGB XII
  • Beratungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit, eine professionelle und motivierende Arbeitsbeziehung mit Klienten aufzubauen
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Humor und Belastbarkeit
  • Erfahrungen im Bereich Arbeit mit Doppeldiagnose
  • Erfahrung im Bereich Eingliederungshilfe

Ihre Perspektive

  • Übernahme von vielseitigen und verantwortungsvollen Tätigkeiten
  • Arbeiten in einem engagierten und erfahrenen Team
  • Kollegialer Austausch und kollegiale Unterstützung
  • Regelmäßige Supervision und Fortbildung
  • Möglichkeiten zur konzeptionellen Weiterentwicklung
  • Tarifliche Bezahlung nach dem TV EKBO
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Jobticket
  • Leasingfahrrad

Bewerbungsfrist: 20.02.2023

Bewerbung bitte per Mail an: Herrn Weege, bewerbung@diakonie-stadtmitte.de,
Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V., Wilhelmstr. 115, in 10963 Berlin

Zurück