Berliner Flüchtlingskirche mit neuer Leitung

Frey: 2.v.links, Pfr. Wohlrab: rechts im Bild/ Foto:DWBS

Berlin, 23.01.2019 / Pressemitteilung

Die Berliner Flüchtlingskirche hat ein neues Leitungsteam. Mit einem Gottesdienst in der Kreuzberger St. Simeonkirche wurden am Dienstag Pfarrerin Ulrike Wohlrab (46) und die Kunsthistorikerin Leslie Frey (45) als diakonische Leitung in ihre Ämter eingeführt. Beide sind bereits seit Ende 2018 dort tätig. In der Flüchtlingskirche werden unter anderem Rechts- und Asylberatung, Deutsch- und Alphabetisierungskurse sowie Gesundheitssprechstunden angeboten. Die Trägerschaft hat das Diakonische Werk Berlin Stadtmitte übernommen.

Diakoniechefin Monika Lüke betonte zur Amtseinführung, "die Flüchtlingskirche hat drei Jahre nach ihrer Gründung eine wichtige Funktion für Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Glaubens". Frey und Wohlrab verkörperten dies mit ihren jeweiligen Biografien. Frey bringe Erfahrung als Vernetzerin im Kulturbereich und in der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt mit, so Lüke weiter. Wohlrab habe neun Jahre als Pfarrerin in Jerusalem an der Schnittstelle zwischen den Religionen gearbeitet.

Dagmar Apel, landeskirchliche Pfarrerin für Migration und Integration, erklärte im Gottesdienst, für die Arbeit in der Flüchtlingskirche würden interkulturelle und interreligiöse Kompetenz, Erfahrungen mit Konfliktmanagement, Engagement, Ruhe, Gelassenheit und Hingabe benötigt. Frey betonte, Ziel sei es, "auch durch kulturelle Veranstaltungen Alt- und Neuberlinerinnen und -berliner zu relevanten gesellschaftlichen Themen zusammenzubringen". Frey hatte zuvor unter anderem als Projektmanagerin für zeitgenössische Kunstausstellungen und selbstständige Galeristin gearbeitet sowie einen Catering-Service mit Geflüchteten gegründet.

Wohlrab betonte, ihr sei "die Verbindung von Glaube und Alltag in interreligiöser Hinsicht sehr wichtig. Die besondere Spiritualität dieses Ortes weiter zu entwickeln, liegt mir am Herzen." Sie ist seit zwei Jahren Pfarrerin der Evangelischen Studierendengemeinde Berlin.

Zu den Kooperationspartnern der Flüchtlingskirche zählen der Verein Asyl in der Kirche, der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte und das Berliner Missionswerk. Die spirituellen Angebote der Flüchtlingskirche richten sich an Menschen aller Konfessionen und Religionen.

 

Zurück